Schulische Interventionsforschung

Ihre Forschungsarbeit in der AG ShIpB

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse eine studentische Forschungsarbeit in unserer Arbeitsgruppe Schulische Interventionsforschungs bei besonderen pädagogischen Bedürfnissen (ShIpB) zu schreiben.
Grundsätzlich können Sie Ihre studentischen Forschungsprojekte und Bachlorarbeiten bei allen wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Arbeitsgruppe durchführen und schreiben. Ihre Masterarbeit wird in der Regel von promovierten Mitarbeiter*innen betreut.
Es werden vornehmlich empirische Forschungsprojekte, Bachelor- und Masterarbeiten vergeben.
Gerne können Masterarbeiten auf studentischen Forschungsprojekten aufbauen.

Sprechen Sie die grundsätzliche thematische Ausrichtung Ihrer Arbeit immer frühzeitig mit uns ab. Wichtige Informationen zur unbedingt notwendigen Kontaktaufnahme im Rahmen Ihres Interesses an einer Forschungsarbeit bei uns, finden sie im weiteren Verlauf dieser Seite sowie in den Allgemeinen Informationen zu Qualifikationsarbeiten im Arbeitsbereich ShIpB.
Eine empirische Arbeit nimmt mehr Zeit in Anspruch als eine Hausarbeit. Für Masterarbeiten empfiehlt es sich bspw. schon ein Jahr im Voraus mit uns Kontakt aufzunehmen.
 

Was sollte ich vor der ersten Kontaktaufnahme machen?

  • Sollen Sie grundsätzliches Interesse an einem der Themen haben, setzen Sie sich bitte vor dem ersten Sprechstundentermin mit den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens ernsthaft auseinander, um für sich einzuschätzen, ob Sie eine empirische Arbeit schreiben wollen und können.

    Eine gute Orientierungsgrundlage bietet:
    Peters, J. H. & Dörfler, T. (2015). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Planen, Durchführen und Auswerten. Hallbergmoos: Pearson, Kapitel 6-8.
    (frei im Intranet der Universitätsbibliothek Wuppertal verfügbar)
     
  • Zusätzlich sollten Sie in der Lage sein, selbständig empirische Arbeiten in deutscher und englischer Sprache zu recherchieren und durchzuarbeiten.
    Die Universitätsbibliothek bietet regelmäßig und kostenlos Kurse zur Literaturrecherche und Literaturverwaltung für Anfänger und Fortgeschrittene an:
    https://www.bib.uni-wuppertal.de/de/kurse.html


Wie läuft die Betreuung ab? Welche Bedeutung hat das Begleitseminar?

Die Betreuung der Arbeiten erfolgt in der Regel zu den Sprechstundenzeiten. Zur weiteren Begleitung findet jedes Semester ein Begleitseminar statt.
Die Termine des aktuellen Semesters finden Sie jeweils im Veranstaltungsverzeichnis in StudiLöwe unter der Modulbezeichnung Bil6a, Durchführende ist
Frau Prof. Dr. Jasmin Decristan.

Das Begleitseminar ist eine geschlossene Gruppe, das heißt, Sie klären erst die thematische Ausrichtung und Betreuung Ihrer Arbeit und nehmen ergänzend am Begleitseminar teil.
In der Findung einer thematischen Ausrichtung absolvieren Sie bitten in Absprache mit Ihrer*m Betreuer*in die folgenden Schritte:

  1. Vorbesprechung
    In einem ersten Treffen geht es zunächst darum, Ihre Ideen/Interessen im Kontext der angebotenen Themen zu besprechen und zu klären, ob wir grundsätzlich für Sie als Betreuende in Frage kommen. Bitte bereiten Sie sich auf das Treffen vor, in dem Sie sich bereits eingehender damit beschäftigt haben, welche Inhalte Sie grundsätzlich gerne verfolgen möchten und wann Sie das Forschungsprojekt oder die Bachelor-/Masterarbeit abgeben wollen.
     
  2. Forschungsfrage
    Für den zweiten Termin bringen Sie ein kurzes Exposé (ca. 1 Seite) mit, das einen ersten Entwurf für Ihre Forschungsfragestellung und wie Sie diese herleiten wollen, ausgewählte Literaturquellen und einen Entwurf für Ihren Zeitplan enthält.
    Die Formulierung einer wissenschaftlichen Fragestellung ist das Kernelement wissenschaftlichen Arbeitens. Sie sollten sich im Vorfeld eingehend überlegen, wie Sie diese schlüssig aus Theorie und Forschung ableiten können und wie Sie diese so konkretisieren können, dass sie auch durch Ihr Forschungsprojekt bzw. Ihre Bachelor-/Masterarbeit beantwortet werden kann.
    Das Gespräch dient dazu, Ihre Überlegungen und Ihren Zeitplan mit Ihrer Betreuer*in gemeinsam abzustimmen.
    Weiterführende Hinweise zur Formulierung der Fragestellung finden Sie in:
    Peters, J. H. & Dörfler, T. (2015). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Planen, Durchführen und Auswerten. Hallbergmoos: Pearson, S. 49-56. 
     
  3. Wissenschaftliches Arbeiten und Begleitung
    Die weitere Bearbeitung erfolgt in individueller Absprache mit der Betreuer*in. Darüber hinaus ist die Teilnahme am Begleitseminar für alle Studierenden verpflichtend, die ihre Arbeit im Arbeitsbereich „Schulische Interventionsforschung bei besonderen pädagogischen Bedürfnissen“ anfertigen.
    Eine Orientierung für das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten bietet wiederum:
    Peters, J. H. & Dörfler, T. (2015). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Schreiben und Gestalten. Hallbergmoos, Pearson.

Weitere Infos über #UniWuppertal: